Blutanalyse beim Arzt

EISENMANGEL

Durch typische Symptome des Eisenmangels (bspw. Blässe, schneller Puls bei Belastung, Müdigkeit) wird die Verdachtsdiagnose gestellt und dann ein qualifizierter Eisenstatus erstellt.

Hierfür reicht es nicht aus, wenn ihr Hausarzt ein rotes Blutbild bestimmt oder das „Eisen im Serum“ misst. Das Blutbild zeigt nur einen manifesten Mangel an. Einen Mangel also, der schon zu Blutarmut führt. Der Eisenwert ("Eisen im Serum") schwankt im Tagesverlauf und gibt keine Informationen über den Füllungszustand des Eisenspeichers. 

 

Den Füllungszustand der Eisenspeicher zeigen nur Ferritin und Transferrinsättigung. Allerdings gehört Ferritin zu den Akute-Phase-Proteinen und steigt bei allen Reaktionen des Immunsystems unabhängig vom Eisenstatus an. Bei einer Erkältung misst man also fälschlich zu hohe Eisenspeicherwerte! Um dies zu erkennen wird der Eisen-Experte immer auch ein CRP mitbestimmen. Das CRP ist ein Entzündungswert. Ist er erhöht, kann das Ferritin falsch zu hoch gemessen werden. Ist das CRP normal, so ist dies nicht der Fall.

 

Sie benötigen also 4 Werte, um Ihren Eisenstatus sicher zu beurteilen:

1. Rotes Blutbild (Hb, MCV, MCH)
2. Ferritin
3. Transferrinsättigung
4. CRP 

 


Eisenstatus Ferritin (µg/l) Transferrinsättigung (%) Hb Männer (g/dl) Hb Frauen (g/dl)
Idealwert 100–200 >30 15,5–16,5 14,5–15,5
"Grauzone" 30–100 >30 13,5–15,5 12,5–14,5
Latenter Eisenmangel 15–30 20–30 13,5–15,5 12,5–14,5
Manifester Eisenmagel <15 <20 <13,5 <12,5

Was ist bei der Blutentnahme zu beachten?

  1. Die Blutentnahme sollte morgens nüchtern erfolgen, weil die Eisenwerte im Blut im Tagesverlauf schwanken und ansonsten keine korrekte Transferrinsättigung berechnet werden kann.
  2. Beachten Sie vor einer Blutentnahme bitte, dass Sie mindestens 2 Wochen keine Eisentabletten eingenommen haben und dass Ihre letzte Eiseninfusionen mindestens 3 Monate zurückliegt.
  3. Außerdem müssen Sie frei von Infekten sein. Bei einer Erkältung würde man falsch hohe Ferritinwerte messen. 
  4. Als Leistungssportler sollten Sie am Tag vor der Blutentnahme nicht trainiert haben, da auch dies das Immunssystem aktiviert und zu falsch hohen Ferritinwerten führen kann.


Eisenwerte kontrollieren.


Wir beraten Sie gerne in
unserer Praxis.
Machen Sie einfach einen Termin bei uns: 0511 984 25 27-0

 

Die Kosten Ihrer Beratung

Ihre Beratung in der Praxis Dr. Marquardt bei Verdacht auf Eisenmangel besteht aus den folgenden Leistungen:

  • Blutentnahme
  • Bestimmung von Ferritin, Transferrin, Transferrinsättigung, CRP und Blutbild
  • ausführliche internistische Beratung durch Dr. Marquardt

Es entstehen Kosten von 115 €. Die Leistungsberechnung erfolgt nach der GOÄ. Eine Abrechnung über die gesetzliche Krankenkasse ist nicht möglich. Die darin enthaltenen Laborkosten belaufen sich dabei auf rund 45 €. Wenn Sie Ihre Laborwerte bereits mitbringen belaufen sich die Beratungskosten auf 70 €.


Die Kosten Ihrer Eiseninfusion

Die Kosten für eine Eiseninfusion mit 200 mg Eisen(III)-Sucrose inkl. der ärztlichen Dienstleistung belaufen sich auf 79 €. Es handelt sich dabei um eine privatärztliche Leistung, die nach der Gebührenordnung der Ärzte abgerechnet wird. Die Kosten werden bei nachgewiesenem Eisenmangel durch die private Krankenversicherung übernommen.

 

Wie viele Infusionen Sie benötigen, können Sie hier berechnen.